Wir sind die Welt!

DIE Onlinezeitung der "Wahrheitspresse", die nicht nur die Nachrichten, sondern auch konstruktive Tipps und Lösungen liefert und diskutiert.

Get Adobe Flash player


Freiheit - Unfreiheit/Kontrolle

Freiheit:

"Islamophobie? Wir nennen es Aufklärung!"

"Nicht die sogenannte Islamophobie (Islamfeinlichkeit) ist ein Problem, sondern Sätze wie "Das hat nichts mit dem Islam zu tun". Angesichts dessen, was derzeit im Namen dieser Religion geschieht, sind Sorgen berechtigt."

Ausschntte und Zusammenfassungen aus diesem Artikel:

  • Mit dem Standardsatz: "Das hat nichts mit dem Islam zu tun",  weist man die Verantwortung des Islam vor sich.
  • Es stellt sich die Frage, warum Muslime ständig in Talksendungen gehen, wenn das alles nicht mit ihrer Religion zusammenhängt.
  • "Ist es wirklich islamfeindlich, diese Zustände zu kritisieren, ohne jedes Mal auf die friedliche Mehrheit der Muslime zu verweisen? "
  • "Man muss nicht Muslimen applaudieren, wenn sie sich an das Grundgesetz halten. Es ist schlichtweg eine Selbstverständlichkeit."
  • In einer Gesellschaft muss es erlaubt sein, Ideen und Ideologien schlecht zu finden und zu kritisieren. "Ob Kommunismus oder Kapitalismus, Vegetarismus oder Feminismus, ob Christentum oder eben Islam."
  • Nach Jahrhunderte langen Kämpfen haben unsere Vorfahren das Recht der freien Meinungsäußerung errungen. " Und nun sollen wir es revidieren, weil Muslime sich beleidigt fühlen?"
  • "Unter vielen Muslimen herrscht die Überzeugung, der Islam selbst sei perfekt, nur einzelne Muslime seien es manchmal nicht."
  • Dies ist jedoch schwer vorstellbar nach so vielen "negativen Erscheinungen wie Terroranschlägen, Ehrenmorden, Genitalverstümmelungen, Zwangsehen und das Kalifat des IS."
  • Wenn alles, was schlecht ist, "nichts mit den Islam zu tun hat", könnte man auch sagen, die "globale Erderwärmung" hat "nichts mit dem Klimawandel zu tun, die Wirtschaftskrise nichts mit dem Kapitalismus und die Linke nichts mit der SED."
  • "Zu sagen: Der gute Islam bedeutet Frieden, einen schlechten Islam gibt es hingegen nicht, entlarvt die Islamvertreter und Islamversteher als Blender und Täuscher."
  • "Wenn die islamische Welt unentschlossen und uneindeutig gegenüber radikalen Tendenzen vorgeht, wenn sie nicht zugeben will, dass der Islam auch eine kriegerisch-politische Seite hat, ist es ein gesamtislamisches Problem. Dann darf man auch Islam und Islamismus vermischen. "Oder um es mit den Worten Aiman Mazyeks zu sagen: Mit "Islamophobie" hat das alles nichts zu tun. Wir nennen es Aufklärung!"

Quelle: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article133712722/Islamophobie-Wir-nennen-es-Aufklaerung.html

Kommentar:

  • Es wird immer wieder empfohlen, dass man den Koran gelesen haben müsse, um den Islam zu verstehen und die Sachverhalte beurteilen zu können.
  • Wir meinen, dass muss man nicht. Wenn man moralische und ethische Wertvorstellungen hat und diese mit negativen Erscheinungen wie Terroranschlägen, Ehrenmorden, Genitalverstümmelungen, Zwangsehen, etc. nicht zusammen passen, muss man sich nicht um eine genaue Trennlinie zwischen gutem und schlechtem Islam kümmern, die unsere Kultur und unser Weltbild nicht berührt. Diese Freiheit sollten wir uns nehmen können.

 

Frieden: Carl Friedrich von Weizsäcker: “Der bedrohte Frieden – heute” (Buch von 1983)

Carl Friedrich Von Weizsäcker sagte in seinem letzten großen Werk “Der bedrohte Frieden” erschienen 1983 im “Hanser-Verlag”, innerhalb weniger Jahre den Niedergang des Sowjet-Kommunismus voraus(- er wurde damals ausgelacht).    

Auszüge und Zusammenfassungen aus diesem Artikel:

  • Weizsäcker prognostizierte, was passieren wird, wenn der Kommunismus als Gegenpol zum Kapitalismus nicht mehr existieren würde:
  • "Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen.
  • Die Löhne werden auf ein noch nie da gewesenes Minimum sinken.
  • Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staates zusammenbrechen. Rentenzahlungen zuerst. Auslöser ist eine globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension, die von Spekulanten ausgelöst wird.
  • Circa 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus werden in Deutschland wieder Menschen verhungern.
  • Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch.
  • Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten.
  • Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen, und eine weltweite Diktatur einführen.
  •  Die ergebenen Handlanger dieses “Geld-Adels” sind korrupte Politiker.
  • Die Kapitalwelt fördert ... einen noch nie dagewesen Nationalismus (Faschismus), als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden Kommunismus.
  • Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen...."
  • Großmächte werden wegen Rohstoffen, Kriege mit Massenvernichtungswaffen führen.
  •  "Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus das skrupelloseste und menschenverachtendste System erleben, wie es die Menschheit noch niemals zuvorerlebt hat.
  • Das System, welches für diese Verbrechen verantwortlich ist, heißt ”unkontrollierter Kapitalismus“.

Quelle: http://lupocattivoblog.com/2010/03/03/carl-friedrich-von-weizsacker-der-bedrohte-frieden-heute-buch-von-1983/

  • Kommentar:
  • Wir haben schon mehrere Artikel darüber geschrieben, dass Großkonzerne (leider) unbegrenzt wachsen dürfen hinsichtlich ihrer Gewinne und ihrer Größe. Dies entsprich dem "unkontrollierten Kaptalismus" von Friedrich Weizsäcker.
  • Wir haben daher entsprechend gefordert, dass Großkonzerne hinsichtlich der Gewinne und Größe begrenzt werden müssen, wie der normale "kleine Mann" ja auch mit Gesetzen und Vorschriften begrenzt wird.

Meinungsfreiheit: "Lügenpresse" ist das "Unwort des Jahres 2014"

Das "Unwort des Jahres 2014" lautet "Lügenpresse". Das teilte die "Unwort"-Jury unter dem Vorsitz der Sprachwissenschaftlerin Nina Janich am Dienstag in Darmstadt mit.

Auszüge und Zusammenfassungen aus diesem Artikel:

  • Dieses Schlagwort "war bereits im Ersten Weltkrieg ein zentraler Kampfbegriff und diente auch den Nationalsozialisten zur pauschalen Diffamierung unabhängiger Medien, hieß es zur Begründung."
  • Mit diesem Ausdruck würden Medien pauschal diffamiert, sagte Janisch.
  • Zum "Unwort des Jahres 2013" war "Sozialtourismus" gewählt worden, 2012 "Opfer-Abo", 2011 "Döner-Morde"

Quelle: http://www.focus.de/politik/deutschland/jury-gibt-bekannt-luegenpresse-ist-das-unwort-des-jahres-2014_id_4400906.html

Kommentar:

  • Wir können nicht nachvollziehen, dass mit diesem Begriff "Lügenpresse" Medien pauschal diffamiert würden, sondern damit werden eben nur jene Medien bezeichnet die lügen. Es ist daher als "Unwort" ungeeignet, denn es wird ja gelogen und das ist die "Realität". Wenn man dieses Wort aber als "Unwort" bezeichnet, will man manipulierend von der verlogenen Realität ablenken und ist das dann nicht schon wieder eine Lüge? Wir denken schon.
  • Als "Wort des Jahres" würden wir das Wort "Presstituierte" (Herkunft unbekannt) benennen. Damit meinen wir, Journalisten, die im Auftrag bestimmter Interessen (für Geld) schreiben. Es würde mit diesem Wort deutlicher werden, warum gelogen wird, eben im Auftrag bestimmter Interessen (meist politischer Interessen und Interessen des Geldverdienens) und nicht aus Jux und Dollerei.
  • Da ja nun jeder quasi als Nazi bezeichnet wird, der das Wort Lügenpresse verwenden will, um zu kennzeichnen, dass er angelogen wird, empfehlen wir Dir künftig von "Presstituierten" zu sprechen. Mit diesem Wort kannst Du nicht in eine "Naziecke" gestellt werden, denn es wurde von Nazis nicht verwendet. Es ist auch nicht so pauschal, sondern bringt genau zum Ausdruck, dass der eigentliche Verbrecher hinter diesem Begriff, derjenige ist, der diese "Journalistennutten" für seine politischen und geldgierien Absichten mißbraucht.
  • Diejenigen, die das Wort Lügenpresse "durch Benennung als Unwort des Jahres" negativ darstellen wollen, sind genau solche Verbrecher und verlogen.
  • Wir bezeichnen uns selbst als "Anti-Journalisten", weil wir uns von Lügenpresse und Presstituierten distanzieren möchten.

Freiheit: "Gericht stärkt Meinungs-Freiheit: Abwehrrecht des Bürgers gegen den Staat."

"Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat in einem bemerkenswerten Spruch erklärt, warum Regierungsmitglieder kein Grundrecht auf Meinungsfreiheit haben: Dieses Grundrecht sei ein genuines „Abwehrrecht des Bürgers gegen den Staat“. In der Pegida-Diskussion hat die Bundeskanzlerin von der Teilnahme an Demonstrationen abgeraten. Vielleicht sollte sich Angela Merkel den Spruch des Gerichts in einer ruhigen Stunde durchlesen. Er ist auch für juristische Laien leicht verständlich. "

Auszüge und Zusammfassungen dieses Artikels:

  • Der Oberbürgermeister von Düsseldorf wollte das Rathaus verdunkeln, um gegen die Pegida-Demonstration zu protestieren. Das Düsseldorfer Verwaltungsgericht hat ihm das durch eine einstweilige Anordnung untersagt.
  • Die Begründung:  "Grundrechte sind genuine Abwehrrechte des Bürgers gegen den Staat. Sie gewähren den Bürgern auch die Freiheit, ihre Meinung in politisch umstrittenen Fragen – frei von staatlicher Einflussnahme und Druck – kundzutun. Es wäre eine Verkennung des für den freiheitlichen Staat konstitutiven Grundsatzes, wenn sich ein Hoheitsträger oder dessen Organ unter Berufung auf die Meinungsfreiheit gegen die Grundrechtsausübung durch die Bürger wenden könnte."
  • "Ein einfacher Bürger wird sich zweimal überlegen, ob er eine abweichende Meinung öffentlich artikulieren soll, wenn staatliche Organe Partei ergreifen. Das Wesen einer freiheitlichen Demokratie besteht jedoch genau darin," seine Meinung frei zu äußern.
  • "Die Bürger haben das Recht, sich gegenseitig auch wüst und unflätig zu beschimpfen. Staatliche Organe haben dieses Recht nicht, wie das Gericht unmissverständlich erklärt hat."
  • Der bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer forderte ... eine dauerhafte Absetzung der Demos. Seehofer sollte "daher die Begründung der Düsseldorfer Richter lesen. "

Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/01/13/gericht-staerkt-meinungs-freiheit-abwehrrecht-des-buergers-gegen-den-staat/
Kommentar:

  • Wir sind der Überzeugung, dass die Bundeskanzlerin Angela Merkel,  für Ihre Meinungsäußerung in ihrer Neujahrsansprache gegen Pegida belangt werden muss. Sie hat diese Rede nicht als Privatverson gehalten.

Freiheit:"Warum PEGIDA siegt und die BRD fallen wird"

Auszüge und Zusammenfassungen aus diesem Artikel:

  • Bei PEGIDA laufen Arbeiter mit.
  • Arbeiter halten dieses Land am Laufen.
  • PEGIDA ist der Protest der Arbeiterklasse gegen die Priviliegierten. Arm gegen Reich. Unterdrückte gegen Unterdrücker. Volk gegen Volksverräter.
  • PEGIDA musste irendwann entstehen. Die "Islamisten" haben lediglich das Fass zum überlaufen gebracht.
  • "Das Hauptproblem in Deutschland ist, daß die allergrößte, wichtigste und produktivste Gruppe in diesem Volk keinerlei Interessenvertretung mehr hat!"
  • Alles wird über den Kopf des kleinen Mannes entschieden, z.B.: Erhöhung des Renteintrittsalters, Agenda 2010, Leiharbeit, Freihandelsabkommen, Euro-Einführung, Bankenrettung, Kriege am Arsch der Welt, Sanktionen gegen Russland, Zuwanderung von Ausländern, Kriegshetze gegen Russland etc.
  • Trotzdem soll der deutsche Arbeiter, der für das ganze Volk schuftet, bluten, produktiver sein, auf seine Rechte verzichten, flexibel sein, belastbar sein.
  • Aber "die oberen 10000" müssen nichts. Sie müssen nicht einmal auf ihre  Boni verzichten, wenn sie Milliarden in den Sand gesetzt haben, weil die Boni vom Steuergeld bezahlt werden.
  • Es wird immer gesagt, dass die Arbeiter tolerant sein müssen und lernen müssen zu verzichten. Das wird uns von Menschen gepredigt, die keine produktive Arbeit leisten und den Hals nicht voll bekommen können.
  • Hinter PEGIDA steckt nicht der Islam, sondern die Ungerechtigkeit des Systems, in dem die Privilegierten die Arbeiter und das Volkausplündern.
  • PEGIDA ist der Anfang der Aufstandes, denn dort versammeln sich die Arbeiter.
  • Auf der Gegenseite von PEGIDA findet man viele "Maden" der Gesellschaft, die nichts Produktives für die Gesellschaft leisten, z.B. Prominente, Politiker, Journalisten,  Intellektuelle, etc.
  • PEGIDA wird "gewinnen, weil die gesamte unentbehrliche Arbeiterklasse hinter der Bewegung steht."
  • Wenn 10.000 Arbeiter in Dresden beschließen, am nächsten Montag geschlossen die Arbeit niederzulegen, gibt es Chaos.
  • Wenn die Gegendemonstranten beschließen, am nächsten Montag geschlossen zuhause zu bleiben, hat diese keinen Einfluss auf das Funktionieren der Gesellschaft.
  • Die Bevölkerung muss und dürfte demnächst erkennen, "dass der Staat nicht ohne sie funktioniert, aber sehr wohl ohne die, die PEGIDA bekämpfen."

Quelle: https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/01/07/warum-pegida-siegt-und-die-brd-fallen-wird/

Kommentar:

  • Es wurde erwähnt, dass "der kleine Mann" keine Interessenvertretung habe. Er hat zwar keine Lobby im Parlament aber "Wir sind die Welt" ist die außerparlamentarische Lobby des kleinen und mittleren Mannes.
  • Verbreite bitte diesen Text und diese Homepage unter Deinen Freunden.

Du magst was wir tun?

Unterstütze bitte unser Projekt & unsere Arbeit!
via Paypal

Niemandistblinder.jpg

"Wir fragen die Welt!" --Podcast Feed Liste--



  • Marc Friedrich, Bestsellerautor und Wirtschaftsexperte, im Gespräch mit unserem Thomas Eibeck.

Letzte Kommentare

  • Gesunde Menschen durch mehr politische Teilhabe

    Toni001 Toni001
    Wer sich wirklich mit Gesundheit befassen will, dem kann ich hier nur die Bücher: - Krankheit als Weg ...

    Weiterlesen...

     
  • Darum sind Billig-Lebensmittel teurer, als viele denken

    Toni001 Toni001
    Ich möchte das mal so zusammen fassen. Wer denkt, dass er ohne Chemie die akt. Weltbevölkerung ernähren ...

    Weiterlesen...

     
  • Warum kommen überwiegend junge männliche Asylanten?

    Toni001 Toni001
    Bei 1,4 Kinder / Frau brauchen wir die Einwanderer, sonst stirbt das Volk aus. Klar hätte man das ...

    Weiterlesen...

Letzte Foreneinträge

  • Keine Beiträge vorhanden.

Empfehlungen