Wir sind die Welt!

DIE Onlinezeitung der "Wahrheitspresse", die nicht nur die Nachrichten, sondern auch konstruktive Tipps und Lösungen liefert und diskutiert.

Get Adobe Flash player

Aktuell sind 447 Gäste und keine Mitglieder online



Schulden: 10 Gründe warum Deutschland am Ende ist

"Dem Euro- und EU-Zahlmeister Deutschland geht es bei weitem nicht so gut wie offizielle Zahlen vorgauckeln. Eng wird es bei einer Bank-Rettung. Doch auch andere Probleme gibt es genug."

"Deutschland ist nicht so reich und mächtig wie es scheint und und es ist „nicht alles Gold was glänzt.“ Die Schulden sind beträchtlich höher als offiziell verlautbart und auch von vielen anderen Seiten droht Gefahr."

 

  • 1. Deutschland hat dreimal höhere Staatsschulden, als die offiziellen 2,2 Billionen Euro. Die wahre Verschuldung beträgt ca. 6,7 Billionen Euro, wenn man die Zahlungsverpflichtungen (Renten- Pensionen, Sozialsysteme) berücksichtigt.
  • 2. "Deutschland ist Schuldenkönig in der EU, obwohl der deutsche Steuerzahler im Durchschnitt fast 53 Prozent seines Einkommens an den Fiskus abgeben muss."
  • 3. "Die EU bringt Deutschland mehr Kosten als Nutzen und der Vermögensverlust durch den niedrigen Euro ist immens. "Der deutsche Steuerzahler haftet für die EU mit ca. 2,8 Billionen Euro (Target-Forderungen, Haftungen, Garantien, Bareinzahlungen, Rettungspakete, Überbrückungskredite und

Schulden: "Der Schwarze Schwan ist gelandet - direkt vor unserer Nase!"

"Letzten Mittwoch (16.12.2015) erhöhte die FED die Zinsen um ein viertel Prozent, aber das war gar nicht die große Story. Die große Story war die geopolitische Kehrtwende der USA!"

  • Wie klug war es, dass die FED die Kredit-Bedingungen in einem System gestrafft hat, dass bereits mit Schulden belastet ist und mit ihnen zu kämpfen hat?
  • Das Treffen zwischen Herrn Lawrow, Herrn Putin und John Kerry ist aber viel maßgeblicher, als alles was die FED ... hätte sagen oder tun können.
  • Es war eine außenpolitische Kehrtwende, dass Herr Assad nun nicht mehr “gehen muss“ und die Türkei angewiesen wird ihre Truppen aus dem Nord-Irak abzuziehen.
  • "Wann haben wir jemals so etwas erlebt? Dass ein “Alliierter“, irgendein Alliierter, öffentlich den Willen der USA zurückweist? Wir haben einen Schwarzen Schwan direkt vor der Nase, aber wir haben ihn noch nicht erkannt!"
  • "Wir wissen nicht, was Herrn Kerry “mitgeteilt“ wurde. Wir wissen aber, dass ihm irgendwas mitgeteilt worden ist und zwar unmissverständlich."
  • Was ist die einzige Archilles-Ferse die den Amerikanern noch geblieben war? "Es ist

Schulden/Krisenvorsorge:  Die weltweiten Schulden werden die Welt in die Knie zwingen.

“Unverantwortliche Regierungen und Zentralbanken haben in den vergangenen 100 Jahren eine Katastrophe erschaffen, die zu einem Wirtschaftszusammenbruch einer Größenordnung führen wird, den die Welt noch niemals zuvor erlebt hat."

  • Bevor das kommende Katastrophe vorbei ist, könnten wir ein um 20 Prozent gefallenes Welt-BIP (Brutto-Inlands-Produkt) und einen Rückgang der Weltbevölkerung um ein oder zwei Milliarden Menschen erleben.
  • Das einzige Werkzeug, das die Zentralplaner haben werden, ist die Druckerpresse. Sie werden versuchen die Katastrophe abzuwenden, indem sie Billionen oder gar Billiarden Dollars neuer Schulden drucken.
  • "Aber wie Albert Einstein gesagt hat: »Wir können Probleme nicht mit der selben Denkweise lösen, mit der wir sie erschaffen haben.«
  • "Seit Jahrzehnten sind die Welt-Schulden exponentiell gewachsen. Während dieser Zeit hat eine ... Handvoll einer Elite für sich unvorstellbaren Wohlstand geschaffen, während die Massen $ 220 Billionen Schulden "geerbt" haben."
  • "Wie ... 1929, 1987, 2000 und 2007 erkennen nur sehr wenige Menschen was kommt.
  • "In den letzten 20 Jahren hat sich dieses auf Schulden basierende Wachstum wie ein Flächenbrand

Schulden: "Risiko Finanzmarktkollaps: „Banken haben zu wenig Eigenkapital“

 

"Die Finanzaufsicht befördert mit ihrer geringen Eigenkapitalforderung bei Banken ein riskantes Spiel im europäischen Finanzsektor, warnt Wirtschaftsprofessor Martin Hellwig."

 

  • "Laut den Richtlinien der internationalen Finanzmarktaufsicht benötigen europäische Banken bei der Kreditvergabe nicht mehr als 3 Prozent Eigenkapital." Prof. Dr. Martin Hellwig sagt, dass dies viel zu wenig ist.
  • "Höhere Eigenmittel heißt nicht nur, dass die einzelne Bank robuster ist, sondern das die Bank auch weniger heftig auf Verluste reagiert und die Ansteckung über die Märkte viel schwächer ist."

Schulden: "In den USA lauern größere Risiken als in China und Griechenland"

"Das Auf und Ab am Aktienmarkt wird derzeit fast immer mit den Vorgaben der Börsen in Shanghai und Schenzhen erklärt. Tatsächlich kommen viel größere Gefahren für die Finanzmärkte aus den USA. Dort wackelt der Rentenmarkt."

  • "Der US-amerikanischen Fracking-Industrie geht es dreckig." Der Ölpreis (42 Euro) notiert ca. 20 Prozent unter der Gewinnschwelle von 50 Euro.
  • Die Unternehmen "können fällige Schulden nicht mehr bedienen und bekommen keine neuen Kredite."Dies könnte der Anfang einer noch wesentlich heftigeren Pleitewelle am Anleihemarkt sein.
  • Die Welt schwimmt schon heute in preiswertem Öl: Die Länder des Opec-Kartells produzieren so viel wie noch nie, allein Irak hat seine Produktion um 50 Prozent, von 4 auf 6 Millionen Barrel, ausgeweitet.
  • Die zusätzlichen Ölmengen, die nach dem Ende der internationalen Sanktionen auf den Markt kommen werden, werden den Preis weiter drücken.
  • Wenn der Iran auf den Weltmarkt zurückkehrt, wird der Ölpreis laut Weltbank schätzungsweise noch einmal um zehn Dollar pro Barrel fallen.
  • Das Angebot wächst schneller, als die Nachfrage überhaupt steigen kann. "Es wird knallen, aus dem einfachen Grund, dass nicht mehr Öl auf dem Weltmarkt untergebracht werden kann. ... Die Lager sind bereits bis zum Rand voll. Der Iran könnte theoretisch auf einen Schlag 20 bis 30 Millionen Barrel Rohöl auf den Markt spülen."

Du magst was wir tun?

Unterstütze bitte unser Projekt & unsere Arbeit!
via Paypal

wenndukrieghabenwillst.jpg

"Wir fragen die Welt!" --Podcast Feed Liste--



  • Marc Friedrich, Bestsellerautor und Wirtschaftsexperte, im Gespräch mit unserem Thomas Eibeck.

Letzte Kommentare

  • Gesunde Menschen durch mehr politische Teilhabe

    Toni001 Toni001
    Wer sich wirklich mit Gesundheit befassen will, dem kann ich hier nur die Bücher: - Krankheit als Weg ...

    Weiterlesen...

     
  • Darum sind Billig-Lebensmittel teurer, als viele denken

    Toni001 Toni001
    Ich möchte das mal so zusammen fassen. Wer denkt, dass er ohne Chemie die akt. Weltbevölkerung ernähren ...

    Weiterlesen...

     
  • Warum kommen überwiegend junge männliche Asylanten?

    Toni001 Toni001
    Bei 1,4 Kinder / Frau brauchen wir die Einwanderer, sonst stirbt das Volk aus. Klar hätte man das ...

    Weiterlesen...

Letzte Foreneinträge

  • Keine Beiträge vorhanden.

Empfehlungen