Wir sind die Welt!

DIE Onlinezeitung der "Wahrheitspresse", die nicht nur die Nachrichten, sondern auch konstruktive Tipps und Lösungen liefert und diskutiert.

Get Adobe Flash player


Ressourcen/Wachs"dumm": Ackerland weltweit durch Pestizide zerstört, Hungersnöte drohen

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/12/30/studie-ackerland-weltweit-durch-pestizide-zerstoert-hungersnoete-drohen/

"Eine Studie zeigt, dass das Ökosystem der Erde durch Insektengifte bereits schwer geschädigt ist. ... Hungersnöte drohen - für die Schwellenländer und den reichen Westen. "

Auszüge und Zusammenfassungen aus diesem Artikel

  • Forscher ... konnten mittels DNA-Analyse feststellen, dass sich die Vielfalt der Bodenorganismen auf Ackerflächen verringert hat
  • Ernteausfälle auf bereits ausgelaugte Erde können mit Düngemittel noch eine Zeitlang herausgezögert werden.
  • Das Ökosystem wird damit aber weiter gestört, bis auch keine Chemie mehr hilft und der Boden völlig ausgelaugt ist.
  • „Wir haben keine Freiheit mehr, Fehler zu machen. In den nächsten 30 bis 40 Jahren stehen wir vor einer drohenden Lebensmittel-Knappheit. Hungersnot ist eine sehr reale Möglichkeit“,
  • Wir sehen hier eine parallele zwischen der Behandlung der Ackerböden und dem Umgang mit unserem Wirtschaftssystem.
  • Die Böden werden mit Düngemittel bis zur völligen Zerstörung der Böden ausgelaugt und der Untergang des Wirtschaftssystems wird künstlich mit neu in das Wirtschaftsystem hineingepumptes Geld (ohne Deckung) hinaus gezögert.
  • Mehr Düngemittel sind Gift für unsere Böden und mehr Geld ist Gift für unser Wirtschaftssystem.
  • Ziemlich sicher bringt das ständige "mehr haben wollen" unseren Untergang.
  • Wir werden zu unserem eigenen Glück lernen müssen, dass weniger mehr sein kann und wir werden feststellen, dass ein reduzierter Umgang mit Düngemitteln und mehr Nähe zur Natur und ein intensiverer Umgang mit Nahrungsmitteln, ebenso, wie ein reduzierter Konsum, mit bedacht ausgewählten und hochwertigeren Produkten, uns mehr Lebensqualität bescheren wird. Dazu ist Bildung und Kommunikation notwendig und gute, sinnvolle Bildung und Kommunikation machen Spaß.
  • Eine bessere Welt werden wir gestalten können, wenn uns die Veränderung Freude bringt.
  • Mit Verboten und Vorschriften gegen die Bevölkerung gerichtet, wird nur erreicht werden, dass die Menschen unglücklich sind und sich gegen Vorschriften wehren. Verbote von Firmen wie z.B. Monsanto, die unsere Böden langfristig unfruchtbar machen, wären dagegen sinnvoll.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Du magst was wir tun?

Unterstütze bitte unser Projekt & unsere Arbeit!
via Paypal

Keine Bilder!

"Wir fragen die Welt!" --Podcast Feed Liste--



  • Marc Friedrich, Bestsellerautor und Wirtschaftsexperte, im Gespräch mit unserem Thomas Eibeck.

Letzte Kommentare

  • A c h t u n g !!!! Der wichtigste Artikel für unsere Gegenwart und Zukunft.

    Naturdesign Naturdesign
    Wenn die Menschen: - für ohne Geld Helfen, Lebenswert für Lebenswert, so ist es: - für den Sinn ...

    Weiterlesen...

     
  • Gesunde Menschen durch mehr politische Teilhabe

    Toni001 Toni001
    Wer sich wirklich mit Gesundheit befassen will, dem kann ich hier nur die Bücher: - Krankheit als Weg ...

    Weiterlesen...

     
  • Darum sind Billig-Lebensmittel teurer, als viele denken

    Toni001 Toni001
    Ich möchte das mal so zusammen fassen. Wer denkt, dass er ohne Chemie die akt. Weltbevölkerung ernähren ...

    Weiterlesen...

Letzte Foreneinträge

  • Keine Beiträge vorhanden.

Empfehlungen