Wir sind die Welt!

DIE Onlinezeitung der "Wahrheitspresse", die nicht nur die Nachrichten, sondern auch konstruktive Tipps und Lösungen liefert und diskutiert.

Get Adobe Flash player


Hilfe: "Kippt die Stimmung im Volk? Die Angst der Politiker vor der Wahrheit"

"Zuwanderung als Bereicherung, eine glorreiche Zukunft mit dem Euro als Währung, Energiesicherheit – die Liste der Verheißungen, die man aus Gründen der politischen Korrektheit bislang nie infrage stellen durfte, ist lang. Bislang hatten unsere Politiker keine Angst vor dem Volk. Das hat sich geändert. Denn schlagartig wird klar, dass sie beim großen Knall nicht ungeschoren davonkommen werden."

  • Während kaum noch eine Kommune weiß, wo die vielen Asylanten untergebracht werden sollen, "fordern unsere Politiker immer lautstärker eine Willkommenskultur ein, die inzwischen seltsame Blüten treibt. In Bochum etwa müssen die neuen Asylbewerber jetzt schon auf dem Friedhof untergebracht werden. ... . Die Flüchtlingsheime sind so überfüllt, dass sie aus allen Nähten platzen."
  • "Wenn Politiker da behaupten, das Boot sei »nie voll«, dann wird das von der Bevölkerung anders wahrgenommen."
  • Vielen Bürgern platzt der Kragen, wenn sie Flüchtlinge in Vier-Sterne-Hotels untergebracht werden, während sie von früh bis spät arbeiten müssen.
  • "Bundesweit melden sich Wutbürger, die Angst vor der sich abzeichnenden Entwicklung haben.  Bei Bürgerversammlungen zu diesem Thema gibt es Tumulte in Deutschland."
  • Statt diese Realität zur Kenntnis zu nehmen, gibt es absurde Vorschläge, wie z.B. dass Bürger und Kommunen Strafen zahlen sollen, wenn sie Flüchtlinge ablehnen.
  • "Die Bürger haben mitbekommen, dass man in Ostdeutschland mit Steuergeldern Wohnungen abreißt und im Südwesten mit Steuergeldern zugleich Container für Asylforderer aufstellt. Wegen diesem verrückten Verhalten unserer Politiker, kippt die Stimmung der Bürger und sie organisieren und wehren sich.
  • "Die Bürger ... bekommen jetzt mit, dass sie nach dem Willen der Politiker für eine nicht enden wollende Zahl von Asylforderern arbeiten sollen.

Die obigen Auszüge und Zusammenfassungen entstammen folgender Quelle:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/kippt-die-stimmung-im-volk-die-angst-der-politiker-vor-der-wahrheit.html


Unser Kommentar:

  • Wir wollen keine abschließende Stellung zu der Flüchtlingsproblematik geben, sondern mit einigen Fragen zum Nachdenken anregen.
  • Warum wird in der Presse ständig von "Flüchtlingen" gesprochen, während die Flucht doch dort aufhört, wo ein "Flüchtling", dass nächstgelegene sichere Land betritt?
  • Ist die "Hilfe" von Deutschland berechtigt, wenn einige Nachbarländer mit ähnlicher Kultur, Sprache, Bildung, Mentalität viel sinnvoller helfen könnten als wir?
  • Ist es eine "Hilfe", fremde Menschen, ohne Sprachkenntnisse, ohne Ausbildung und mit einer fremden Kultur in ein anderes Land zu holen, was Konflikte vorprogrammiert?
  • Warum kommen relativ wenig Frauen mit Kinder, Behinderte, Kriegsverletzte, Ausgehungerte, wie man es in Kriegssituationen erwarten würde?
  • Ist die "Hilfe" von Deutschland zu verantworten, wenn von der Bevölkerung wahrgenommen wird, dass überwiegend gesunde, kräftige junge Männer in unser Land kommen, statt Frauen und Kinder, Kriegsverletzte etc.?
  • Darf man "helfen", wenn man selbst hochverschuldet ist und Millionen eigener Landsleute am Existenzminimum leben, diese große Existenzsorgen für die Zukunft haben und durch diese ungeeigneten Helfer, selbst zu einem Notfall werden kann?
  • Kann es sein, dass durch diese extremen Zuwanderung an Menschen, Terroristen eingeschleust werden und das die hilfsbedürftigen Personen als Tarnung missbraucht werden?
  • Kann der zu über 50 % am Existenzminimum lebenden Bevölkerung glaubhaft vermittelt werden, dass sie für die Zuwanderung aufkommen soll, während in Villen und Gärten von Reichen, höherstehenden Beamten, Politikern, Prominenten, öffentlichen Plätzen und Einrichtungen genug Platz wäre?  (allein die Frauenhäuser könnten 1,1 Million Personen beherbergen).

Wenn demnächst Gebäude im größeren Stil beschlagnahmt werden, damit Unterkünfte für Zuwanderer geschaffen werden können, fragt sich der Normalbürger warum das jetzt auf einmal für Zuwanderer möglich ist, während das in den vergangenen Jahren für bedürftige Personen unserer Bevölkerung angeblich nicht möglich war. Er fragt sich dann weiter, ob bewusst eine Politik gegen ihn gemacht wird und er wird verständlicherweise wütend. Es ist völlig in Ordnung, wenn unsere frustrierten Bürger auf Demonstrationen einfordern, dass Politiker die Bedürfnisse der eigenen Bevölkerung erfüllen müssen. Äußerungen von Finanzminister Wolfgang Schäuble, dass die Aufnahme von Flüchtlingen in unserem Land "oberste Priorität" habe (also nicht die Interessen des Volkes für die er tätig sein sollte), werden von der Bevölkerung als Volksverrat, Landesverrat und Hochverrat angesehen und diese Äußerungen von Schäuble sollten öffentlich angeprangert werden.

(©@Joe)

ZURÜCK

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Du magst was wir tun?

Unterstütze bitte unser Projekt & unsere Arbeit!
via Paypal

Keine Bilder!

"Wir fragen die Welt!" --Podcast Feed Liste--



  • Marc Friedrich, Bestsellerautor und Wirtschaftsexperte, im Gespräch mit unserem Thomas Eibeck.

Letzte Kommentare

  • A c h t u n g !!!! Der wichtigste Artikel für unsere Gegenwart und Zukunft.

    Naturdesign Naturdesign
    Wenn die Menschen: - für ohne Geld Helfen, Lebenswert für Lebenswert, so ist es: - für den Sinn ...

    Weiterlesen...

     
  • Gesunde Menschen durch mehr politische Teilhabe

    Toni001 Toni001
    Wer sich wirklich mit Gesundheit befassen will, dem kann ich hier nur die Bücher: - Krankheit als Weg ...

    Weiterlesen...

     
  • Darum sind Billig-Lebensmittel teurer, als viele denken

    Toni001 Toni001
    Ich möchte das mal so zusammen fassen. Wer denkt, dass er ohne Chemie die akt. Weltbevölkerung ernähren ...

    Weiterlesen...

Letzte Foreneinträge

  • Keine Beiträge vorhanden.

Empfehlungen