Wir sind die Welt!

DIE Onlinezeitung der "Wahrheitspresse", die nicht nur die Nachrichten, sondern auch konstruktive Tipps und Lösungen liefert und diskutiert.

Get Adobe Flash player


Zukunft/Wandel: "Etwas Außergewöhnliches passiert gerade mit uns - und niemand merkt es"

"Alles ist im Wandel und den meisten von uns ist das nicht bewusst."

  • Warum ist die Welt im Wandel?
  • 1. Keiner hält das aktuelle Arbeitsmodell mehr aus.
  • Wir geraten an unsere Grenzen. Menschen, die bei Großkonzernen arbeiten, hassen ihre Jobs wegen der Sinnlosigkeit ihres Tuns.
  • Viele Menschen leiden aufgrund ihrer Arbeit an Depressionen leiden, viele Menschen haben einen Burn-out.
  • "Die Leute wollen ausbrechen. Sie wollen alles hinschmeißen." Viele Menschen wagen den Schritt in die Selbständigkeit.
  • 2. Auch das Unternehmertum verändert sich.
  • Unternehmer legten alles daran, Investoren zu finden und finanziert zu werden. Doch was passiert, wenn man finanziert wird?
  • Man wird wieder zum Angestellten.
  • Wir brauchen eine neue Art von Unternehmen. Gute Menschen arbeiten bereits daran.
  • 3. Wachsende Zusammenarbeit.
  • "Vielen Menschen ist klar geworden, dass es nichts bringt, sich alleine durchzuschlagen. Viele Menschen hinterfragen die verrückte „Jeder-kämpft-für-sich-allein-Mentalität“."
  • Ist es denn nicht absurd dass 7 Milliarden Menschen, die zusammen auf diesem Planeten leben, sich immer weiter voneinander entfernen?
  • Zum Glück ändert sich alles. Neue Konzepte, die auf Teilen und kollaborativer Wirtschaft basieren, werden eingeführt und zeigen einen Richtungswechsel an. Es geht in die Richtung von Zusammenarbeit, Teilen, Helfen, Gemeinsamkeit.
  • 4. Uns wird endlich die Bedeutung des Internets klar.
  • "Das Internet ist eine unglaublich wunderbare Erfindung und erst jetzt, nach so vielen Jahren, wird uns allmählich bewusst, welches Potenzial es hat. Die Welt öffnet sich durch das Internet, Grenzen fallen, wir sind nicht mehr getrennt voneinander, die Zusammengehörigkeit wächst, es wird viel mehr zusammengearbeitet und sich gegenseitig geholfen."
  • "Das Internet bringt die Kontrolle der Massen zum bröckeln. ... Man kann sich über das informieren, was einen interessiert. Man kann mit jedem in Kontakt treten, mit dem man will. Man kann alles entdecken, was man will."
  • "Durch die Erfindung des Internets sind die Kleinen nicht mehr sprachlos. Sie haben eine Stimme. ... Die Welt wächst zusammen. Und vielleicht bricht dann das System zusammen."
  • 5. Der Rückgang von übertriebenem Konsum.
  • "Wir wurden viel zu lange  ...manipuliert, dass wir so viel konsumieren wie wir nur irgendwie können. Immer das neueste Produkt sofort nach der Markteinführung zu kaufen, das neueste Auto, das neueste iPhone, etc."
  • Viele Menschen schwimmen bereits mit Konsumverzicht, mit dem Entschleunigen des Lebens, mit bewusstem Essen, gegen den Strom.
  • "Weniger Menschen fahren Auto, weniger Menschen stürzen sich in Schulden und dafür tauschen mehr Menschen Kleidung untereinander, kaufen gebrauchte Sachen, teilen sich Geräte, Autos, Wohnungen und Büros."
  • Wir stellen fest, dass wir all diese Sachen nicht wirklich brauchen.. Dieses Bewusstsein für ein verändertes Konsumverhalten kann jedes Unternehmen, das von unserem übertriebenen Konsumverhalten lebt, zu Fall bringen.
  • 6. Gesundes und biologisch angebautes Essen.
  • Wir waren so im Wahn, dass wir alles gegessen haben was uns angeboten wurde.! Es musste nur gut schmecken und schon war alles die Welt in Ordnung.
  • Unternehmen konnten unser Essen praktisch vergiften, und wir wehrten uns nicht einmal dagegen!
  • Doch dann wachten einige Menschen auf und machten sich für gesundes und biologisch angebautes Essen stark.
  • Die Lebensmittelproduktion ist eine der wichtigsten Grundlagen unserer Gesellschaft. Wenn wir unsere Einstellung, unser Ess- und Konsumverhalten ändern, müssen die Unternehmen darauf reagieren und sich an den neuen Markt anpassen.
  • 7. Neu erwachte Spiritualität.
  • Wie viele Ihrer Freunde machen Yoga? Und meditieren? Und jetzt denken Sie einmal 10 Jahre zurück, wie weit waren diese Praktiken damals in ihrem Bekanntenkreis verbreitet?
  • "Wir haben die Grenzen von Vernunft und Rationalität erreicht. Uns ist klar geworden, dass wir nicht alles, was auf dieser Welt passiert, allein mit unserem Verstand erklären können." Es geht noch etwas anderes vor sich und viele Menschen wollen ein Teil davon sein.
  • "Sie wollen verstehen, wie diese Dinge funktionieren. Wie das Leben funktioniert, was nach dem Tod passiert, was es mit diesen Energien auf sich hat, über die man so viel hört, was Quantenphysik ist, wie Gedanken die Realität beeinflussen und wie wir mit ihnen unser Leben erschaffen können, ..., wie Meditation funktioniert, wie man nur mit bloßen Händen heilen kann, warum alternative Therapien, die von der Schulmedizin oft nicht anerkannt werden, trotzdem manchmal funktionieren."
  • Inzwischen gibt es sogar in Schulen Meditationsunterricht.
  • 8. Alternative Schulsysteme.
  • Wer hat unser Schulsystem entwickelt? Wer hat bestimmt, welche Fächer man hat?
  • Warum müssen Kinder sich an bestimmte Regeln halten? Warum müssen sie alles schweigend hinnehmen? Warum müssen sie eine Uniform tragen?
  • Wir haben ein Modell erschaffen, das immer weitere Anhänger des Systems großzieht. Das Menschen dazu bringt, möglichst „normal“ zu sein.
  • Zum Glück setzen viele Menschen sich für alternative Konzepte ein, wie beispielsweise informelles Lernen, die Mitgestaltung des Unterrichts oder Unterricht zu Hause.
  • Die Menschen wachen allmählich auf und ihnen wird klar, in welch einer verrückten Gesellschaft wir leben.
  • Sehen Sie sich all diese Veränderungen an und versuchen Sie bei der Einstellung zu bleiben, dass alles normal ist, von dem uns bisher gesagt wurde, dass es normal sei. Ich glaube nicht, dass es normal ist.
  • Es passiert gerade etwas sehr Außergewöhnliches.

Die obigen Auszüge und Zusammenfassungen entstammen folgender Quelle:
http://www.huffingtonpost.de/2015/12/19/spiritualitat-meditation-yoga-essen_n_8844158.html

Unser Kommentar:

  • Die Bedeutung des Internets ist tatsächlich nur wenigen Menschen klar geworden. Noch nie in der Geschichte der Menschheit hatten wir die Möglichkeit uns miteinander zu verknüpfen und auszutauschen. Wir können gemeinsame Beschlüsse fassen. Z.B. könnten wir beschließen ab einem bestimmten Datum keine Produkte eines bestimmten Herstellers zu kaufen und ihn auf diese Weise zwingen dieses Produkt aus dem Programm zu nehmen, oder um es so zu ändern wie die Verbraucher das Produkt haben wollen.
  • Wenn wir das Internet so einsetzen würden, wäre es demokratisch und es würde sich der Wille der Mehrheit durchsetzen.
  • Wir suchen mit dieser Internet-Zeitung ebenfalls Gleichgesinnte und hoffen, dass wir eines Tages eine so große Marktmacht haben, dass wir entscheiden was produziert wird und das wir sagen können: "Wir sind die Welt!"

 


(©@Joe)

ZURÜCK

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Du magst was wir tun?

Unterstütze bitte unser Projekt & unsere Arbeit!
via Paypal

IneinemParlamentindem.jpg

"Wir fragen die Welt!" --Podcast Feed Liste--



  • Marc Friedrich, Bestsellerautor und Wirtschaftsexperte, im Gespräch mit unserem Thomas Eibeck.

Letzte Kommentare

  • A c h t u n g !!!! Der wichtigste Artikel für unsere Gegenwart und Zukunft.

    Naturdesign Naturdesign
    Wenn die Menschen: - für ohne Geld Helfen, Lebenswert für Lebenswert, so ist es: - für den Sinn ...

    Weiterlesen...

     
  • Gesunde Menschen durch mehr politische Teilhabe

    Toni001 Toni001
    Wer sich wirklich mit Gesundheit befassen will, dem kann ich hier nur die Bücher: - Krankheit als Weg ...

    Weiterlesen...

     
  • Darum sind Billig-Lebensmittel teurer, als viele denken

    Toni001 Toni001
    Ich möchte das mal so zusammen fassen. Wer denkt, dass er ohne Chemie die akt. Weltbevölkerung ernähren ...

    Weiterlesen...

Letzte Foreneinträge

  • Keine Beiträge vorhanden.

Empfehlungen